Bewusst sein jetzt

"Es ist wunderbar zu sehen, wie unterschiedlich wir in unserer Gleichheit Mensch zu sein sind"

Ich beschäftige mich seit mehr als 25 Jahren mit der Evolution unseres Bewusstseins. Durch meine Liebe zum Leben und den eigenen Wunsch der Menschwerdung geht mein Herz in dieser Arbeit auf. Es gibt für mich nichts Wichtigeres, als sich dessen bewusst zu werden, da ich denke, dass wir aus diesem Grund hier sind. Wenn wir Menschen werden, so wie wir gemeint sind, dann leben wir in Harmonie mit uns selbst, unseren Beziehungen und unserer Mutter Erde.

 

Ich glaube an das, was ich sehe und fühle. Weniger an das, was mein Kopf mir erzählt. Im Kopf waren wir lange genug und jetzt gilt es die anderen Teile (die Seele/Bewusstsein) nachzuholen, um uns weiterzuentwickeln. Was wir wissen reicht schon lange aus, die Weisheit kommt nicht nur durch das Studieren, sondern durch Erfahren und den Mut, Fehler zu machen.

 

Jeder Mensch sieht die Welt durch seine ganz eigene Brille, die er trägt. Die Brille sind die Erfahrungen und unsere Konditionierungen, die wir von Kind an mitbekommen haben. Wir tragen diese Konditionierungen auch als Kollektiv, bereits seit wir Menschen existieren. Es ist gut, sich manchmal die Brille des Nachbarn aufzusetzen und auch mal die Brille mutig abzusetzen.

 

Jeder Mensch befindet sich auf dem Weg des Bewusstwerdens. Bewusst oder unbewusst, niemand ist besser oder schlechter auf seinem Weg, es ist, wie es ist. Es geht um das Anerkennen, was ist, so wie es ist, und von da aus, glücklich sein.